Via - Erlebnisraum Römerstrasse

VIA - Erlebnisraum Römerstraße

Entdecke Deine Region

Der ‚Erlebnisraum Römerstraße‘ nimmt zwei römische Fernverbindungen in den Fokus, die die Provinz Niedergermanien (Germania Inferior) mit den übrigen Provinzen und natürlich mit Rom verbanden: die ‚Agrippastraße‘ von Köln über Trier und Lyon nach Marseille sowie die ‚Via Belgica‘ von Köln über Heerlen und Maastricht nach Boulogne-sur-Mer an der französischen Kanalküste.

Via - Erlebnisraum Römerstrasse
Via - Erlebnisraum Römerstrasse

Für das römische Reich mit einer Fläche von bis zu acht Millionen Quadratkilometern war ein funktionierendes Straßennetz lebensnotwendig! Hunderttausend Straßenkilometer garantierten, dass Truppen schnell von einem Teil des Imperiums in einen anderen verlegt, Nachrichten von Eilboten übermittelt, Güter aller Art gehandelt werden konnten. Engmaschig eingerichtete Pferdewechselstationen, Wachtposten, Zollstellen und komfortable Rasthäuser bildeten die Elemente der beeindruckenden Infrastruktur, die an den autobahnbreiten Staatsstraßen zur Verfügung stand.

Heute, wie in der der Antike, verbinden ‚Agrippastraße‘ und ‚Via Belgica‘ die Stadt Köln mit ihrem Umland und den 17 Partnerkommunen in Nordrhein-Westfalen, die sich im Rahmen des EU-Projekts ‚Erlebnisraum Römerstraße‘ zusammengefunden haben.
Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Landschaft und die mehr als 2000jährige Kulturgeschichte links und rechts der antiken Straßen mit ihren vielen Facetten auf neue Art und Weise erfahrbar zu machen. Daher ist die 170 Kilometer lange Rad- und Wanderroute des ‚Erlebnisraums Römerstraße‘ so nah wie möglich an der Originaltrasse angelegt worden. Dort informieren insgesamt 120 Stelen über Verlauf und Aufbau der römischen Straßen, führen zu attraktiven Zielen in der Nachbarschaft und erschließen so die 2000jährige Geschichte der Siedlungs- und Kulturlandschaft.

Exklusive Informationszentren für den ‚Erlebnisraum Römerstraßen‘ mit attraktiven Ausstellungen und Medien rund um das Thema sind im Römisch-Germanischen Museum der Stadt Köln, im Museum Zitadelle Jülich, im Naturzentrum Nettersheim, im Gildehaus Blankenheim sowie auf Burg Rode in Herzogenrath eingerichtet. Unter dem Motto ‚Straßen verbinden‘ werben die Partner im ‚Erlebnisraum Römerstraßen‘ auch jenseits der Grenzen Nordrhein-Westfalens und Deutschlands bei unseren in- und ausländischen Nachbarn für die ‚Erfahrbarkeit‘ der antiken Straßen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.